02941 22023 sekretariat@es-rs.de

Um sich aktiv gegen Rassismus auszusprechen, nahm die Realschule an der Aktion der AWO Lippstadt, am „internationalen Tag gegen Rassismus“, teil. Als Vorbereitung für diese Aktion wurden die Schülerinnen und Schüler durch die Schulsozialarbeiterinnen Frau Marx und Frau Klassen über das Thema und dessen Bedeutung aufgeklärt.

Am Rathausplatz versammelten sich zu dieser Aktion die Schülerinnen und Schüler, sowie unterstützende Lehrkräfte, mit einem zuvor gestalteten Banner. Auf diesem Banner sind einzelne Portraits der Schulgemeinschaft, mit dem aussagekräftigen Slogan „Stoppt Rassismus“ in ihrer jeweiligen Muttersprache, zu sehen.

Dies lag der multikulturellen Schülerschaft sehr am Herzen, weil einige von ihnen leider selbst Alltagsrassismus erleben müssen.

Zusätzlich gestalteten verschiedene Klassen ein Plakat mit einer wichtigen Message: „Wir sind alle gleich.“. Jedes Kind hinterließ einen bunten Handabdruck, passend zu der Aufschrift, man solle ihnen eine Herkunft zuordnen. Unverkennbar, dass dies nicht möglich ist.

Schulsozialarbeiterinnen Frau Marx und Frau Klassen liegt dieses Thema nicht nur an diesem Tag am Herzen: „Als Schulgemeinschaft ist es uns sehr wichtig, täglich die Schülerinnen und Schüler darauf aufmerksam zu machen, dass wir an unserer Schule Rassismus nicht dulden. Somit ist es für uns ein wichtiger Auftrag an solchen Tagen wie an dem „internationale Tag gegen Rassismus“ ein Zeichen zu setzen. Mit und für unsere Schulgemeinschaft!“.

Aufrufe: 154