02941 22023 sekretariat@es-rs.de

Erstmals seit Corona: NRW3x3Tour begeistert in Lippstadt

Über 40 Teams beim Streetbasketball dabei

Lippstadt (07.09.2021). Endlich konnte sie wieder stattfinden: erstmals seit der Corona-Pandemie ging die 27. Ausgabe der NRW3x3Tour (ehemals NRW.Streetbasketball-Tour) wieder an den Start und gastierte am Montag in Lippstadt. Mit coolen Dribblings und tollen Korblegern am laufenden Band begeisterten die Spieler die zahlreichen Besucher. Mit einem Dutzend mobiler Korbanlagen wurde das Schulgelände der Edith-Stein-Realschule in Lippstadt in einen riesigen Sportplatz verwandelt. Fast 50 Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen kamen zum sportlichen Spektakel nach Lippstadt. „Mit unserem guten Hygiene-Konzept konnte dieses tolle Streetbasketball-Event endlich wieder stattfinden. Hierdurch machen wir Sport und Bewegung für Kinder und Jugendliche wieder erlebbar“, sagte AOK-Serviceregionsleiter Dirk Schneider von der AOK NordWest, einer der Initiatoren der Großveranstaltung.

Die Organisatoren der NRW3x3Tour, der Westdeutsche Basketball-Verband, die AOK NordWest, das Land Nordrhein-Westfalen und die Sportjugend NRW hatten gemeinsam mit dem lokalen Partner LTV Lippstadt Basketball ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. „Es freut uns besonders, bei der 27. Auflage der Tour in Lippstadt am Start zu sein“, sagte Dominik Kleinschmidt vom LTV Lippstadt Basketball und erster Konrektor der Edith-Stein-Realschule Lippstadt undbetonte: „Alle Kinder und Jugendlichen brauchen freie Flächen für Bewegung, Spiel und Sport, wo sie sich locker entfalten können. Aber auch Wettkampf und gegenseitiges Kräftemessen unter sportliche fairen Bedingungen dürfen in ihrer Rolle für die individuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen nicht unterschätzt werden“. Georg Kleine, Verbandssportlehrer des Westdeutschen Basketballverbandes (WBV), hob die Vielseitigkeit dieser Sportart hervor: „Streetbasketball ist mehr als Basketball für die Straße. Es verbindet Jugendliche unterschiedlicher Nationen und steht für ein aktives, engagiertes und faires Freizeitverhalten, das auch eine gute präventive Wirkung haben kann.“

Den offiziellen Start des Turniers bildete der ‚Korbwurf‘ der Organisatoren, die schon mal gut vorlegten und zeigten, was in ihnen steckt. Und kurz darauf hieß es dann endlich auch für die vielen Sportsfreunde „ran an die Körbe“. Danach liefen die Teilnehmer zur Höchstform auf. Ballkünste und Fairplay standen dabei im Mittelpunkt.

„Respekt, was hier heute gezeigt wird. Streetbasketball ist ein vielseitiger Ballsport mit einem Mix aus Action, Spielwitz und Teamgeist, der Kinder und Jugendliche zu mehr sportlicher Aktivität motivieren kann“, erklärte Schneider. Susanne Zerbo-Jonigk (Schuldezernentin von der Bezirksregierung Arnsberg) fügte hinzu: „Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume und soziale Erfahrungen. Im Sport lernt man Durchhaltevermögen und Anstrengungsbereitschaft – das haben die Mannschaften hier drauf.“

Gespielt wurde bei fetziger Musik an insgesamt zwölf Körben und in verschiedenen Altersklassen mit vier Aktiven pro Team. Mitspielen konnten neben Jugendlichen und Erwachsenen auch Kinder ab dem Grundschulalter. Damit die Kleinsten mehr Treffer erzielen, wurden für sie die Körbe von 3,05 auf 2,60 Meter abgesenkt.

In den jeweiligen Altersklassen haben sich folgende Teams zum Sieg gedribbelt:

  • Jahrgang 2011 und jünger (offene Klasse): Team Jordan Gang (LTV Lippstadt)
  • Jahrgang 2009 und jünger (offene Klasse): Team Currywurst Pommes (LTV Lippstadt)
  • Jungen Jahrgang 2007 und jünger: Team Kizou (Edith-Stein-Realschule Lippstadt)
  • Mädchen Jahrgang 2007 und jünger: Team Dinosaur Ballers (extern)
  • Jungen Jahrgang 2005 und jünger: Team Taube Nüsschen (LTV Lippstadt)
  • Mädchen Jahrgang 2005 und jünger: Team Hell (LTV Lippstadt)
  • Damen: Team Que Sera (LTV Lippstadt)
  • Herren: Team Opernsänger (extern)

Bis zum 11. September reist die Tour mit einem Dutzend mobiler Korbanlagen noch quer durch Nordrhein-Westfalen und macht noch in Bochum (09.09.) Halt. Schulhöfe, Park- und Marktplätze verwandeln sich dabei in Basketball-Arenen. Das Team, das sich in seiner Altersklasse durchsetzen kann, ist Stadtsieger und gleichzeitig Teilnehmer beim großen Finale am 11. September am traditionellen Finalstandort in Recklinghausen. Dort werden die „NRW3x3 Streetbasketball-Champions 2021“ in den einzelnen Kategorien ausgespielt. Anmeldungen sind online unter www.nrw-tour.de bis 24 Stunden vor Turnierbeginn möglich.

Aufrufe: 374